newlogo

 

Jahresbilder 2016      [Jahreswettbewerb mit 14 Einsendungen  -  Jury: Fotoklub Dübendorf]  

 

1. Rang  (29. Pkt.) Titel: "Ein neuer Blick auf die Stadt" Fotograf:
Colmar Wocke
fotoclub rj jahresbild 1 2016 cw
Colmar Wocke:
Die Photographie wird oft als die "Kunst des Sehens" bezeichnet. Unsere Umgebung ist voller Szenen, die nur darauf
warten photographisch festgehalten zu werden. Diese Serie zeigt Gebäude, die sich in parkierten Autos spiegeln.
Jedes Bild wurde auf den Kopf gestellt; die Gebäude werden dem Betrachter "korrekt herum" präsentiert.
Die Linien der Autos unterteilen die Bilder in Streifen, welche dem Betrachter eine Gewisse Fantasie
und Eigeninterpretation abverlangen.

Die Jury:
Sehr schöne Farbharmonie, in allen Bildern ist die gleiche Farbe vorhanden.
Sehr schön mit der Geometrie gespielt. Bildkomposition hervorragend
und harmonisch. Sehr modern und faszinierend. Man kann sich
nicht satt sehen. Umsetzung von A-Z faszinierend.



JAHRESWETTBEWERB 2016

 

2. Rang  (27. Pkt.) Titel: "Nicht Sehen - Nicht hören - Nicht sprechen" Fotograf:
Andreas Henschel
fotoclub rj jahresbild 2 2016 ah
Andreas Henschel:
Die drei symbolischen Aussagen „Nicht sehen“, „Nicht Hören“ und „Nicht Sprechen“ wollte ich in Bildern mit
etwas Schalk und Konzeption umsetzen. Die Recherche über den Ursprung und die genaue Bedeutung
vollendete dann die Aussage der 3 Bilder, was in der gegenwärtigen Weltpolitik sehr aktuell ist.

Die Jury:
Tiefsinnige Serie, gut ausgedrückt und von der Idee bis zur Umsetzung sehr gut umgesetzt.
Konsequent, spannend umgesetzt. Gut, dass diese Arbeit in SW umgesetzt ist.
Bilder passen zusammen, auch von der Schärfentiefe her.



JAHRESWETTBEWERB 2016

 

3. Rang  (25. Pkt.) Titel: "Colours of Ice" Fotografin:
Ursula Bruder
fotoclub rj jahresbild 3 2016 ub
Ursula Bruder:
Isländisches Gletschereis hat faszinierende Farben, von weiss bis leuchtend blau, im
Licht der aufgehenden Sonne kommen noch Gelb- und Orangetöne dazu.

Die Jury:
Faszinierendes Farbenspiel, Farben gut im Einklang, Einteilung sehr schön, gute Arbeit. Horizontverlagerung dürfte markanter sein.
Die Wolken bringen viel Spannung ins Bild. Die Schöpfung der Natur ist prima veranschaulicht.
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.



JAHRESWETTBEWERB 2016